Sonntag, 14. Februar 2016

Der ultimative Gesundheits - Check für Veganer

Auf welche Blutuntersuchungen es wirklich ankommt 

aus meiner Praxis(1)

Wenn Veganer sich mit dem Wunsch nach einen Gesundheits-Check  bei ihrem Arzt oder Heilpraktiker vorstellen, ist dieser zumeist mit der Situation fachlich überfordert. Nicht selten werden sogleich Zweifel an der gewählten Lebens- und Ernährungsweise geäußert.

In Zusammenarbeit mit Professor Holger-Andreas Elsner*, Facharzt für Laboratoriums- medizin aus Hamburg,  habe ich Anfang letzten Jahres eine Zusammenstellung von Laboruntersuchungen des Blutes erarbeitet, welche vegan lebenden Menschen einen zuverlässigen Einblick in ihre Nährstoffversorgung ermöglicht. Mögliche Defizite, von Protein,  Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen oder Fettsäuren, die für Veganer relevant werden könnten, sind hiermit sicher zu erkennen.
Ob Defizite dann durch Nahrungsergänzungen oder einfach nur durch eine spezielle vegane Ernährungsberatung durch mich mit Modifikation der Essgewohnheiten korrigiert werden sollten und können, muss immer im Einzelfall  entschieden und besprochen werden.

Die von mir durchgeführte Untersuchung (ich nenne sie "Veganer Gesundheits-Check") umfasst folgende Parameter in Gruppen unterteilt [in Klammern die Funktion des Tests]:

Entzündungsparameter:
C-reaktives Protein im Serum (CRP) [Zur Sicherung der Beurteilbarkeit anderer Werte]  

Hämatologie:
Vollständiges Blutbild [Mögliche Auswirkungen von Eisen- und Vitamin B-Mangel]

Klinische Chemie:
Albumin im Serum [Eiweißversorgung, Bestimmung des korrigierten Calciums]
Creatinin im Serum [Nierenfunktion, Sicherung der Beurteilbarkeit anderer Werte]

Calcium im Serum [Calciumversorgung]
Calcium-Korrektur berechnet [Präzisierung des Calciumwertes 
                                                aus Albumin und Calcium i.S.] 
Ferritin im Serum [Eisenversorgung]
Zink im Serum [Zinkversorgung]

Cholesterin im Serum [Beurteilung nahrungsunabhängiger Fettstoffwechselstörungen]
HDL-Cholesterin iim Serum [Cholesterien/HDL-Quotient, atherogenes Risiko]
LDL-Cholesterin berechnet [wie Cholesterin]
Triglyceride im Serum [wie Cholesterin]

25-OH-Calciferol im Serum [Vitamin D-Status]
Holo-Transcobalamin [Vitamin B12-Versorgung]
Vitamin B2 im Serum [Vitamin B2-Versorgung]
Vitamin B6 im Serum [Vitamin B6-Versorgung]

Endokrinologie:
TSH basal im Serum [Schilddrüsenfunktionswert.Gute indirekte Beurteilbarkeit der 
                                   mittelfristig  zurückliegenden Jodversorgung]

Omega-3-Fettsäuren im Serum [alpha-Linolensäure(ALA) , DHA, EPA u.a.]
Omega-6-Fettsäuren im Serum [Linolsäure (LA), Arachidonsäure (AA) u.a., 
                                                    EPA/AA- Quotient]



Zur Beachtung: Die Vitamin B12-Vorräte der Leber reichen je nach Lebensweise für 2-6 Jahre, wenn nicht zuvor schon die Ernährung arm an Vitamin B12  war. Zum Teil wird empfohlen Homocystein und Methylmalonsäure (MMA) auch zu bestimmen. Homocystein ist störanfällig und nur bedingt aussagekräftig zur Frühwarnung vor einem Vitamin B - Mangel. Methylmalonsäure kann zur Verifizierung bei erniedrigtem Holo-TC bestimmt werden, bringt jedoch keinen Vorteil für die primäre Diagnostik.

FazitSollte dein Arzt bzw. Heilpraktiker unsicher darüber sein darüber, welche Blutwerte wichtig und aussagekräftig sind, dann kannst du diesen Artikel ausdrucken und dich auf mich und Prof. Elsner berufen. 

Der Ceck hat sich in meiner Praxis bereits vielfach bewährt. In Kürze mehr über die Erfahrungen aus den letzten zwölf Monaten hier im Blog.

* Holger-Andreas Elsner ist Facharzt für Laboratoriumsmedizin, Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie sowie für Transfusionsmedizin. Er ist außerplanmäßiger Professor an der Medizinischen Hochschule Hannover und Leiter der Abteilung für Klinische Chemie am Labor Dr. Fenner und Kollegen in Hamburg.

Foto: pixabay.com


   
 
 

 

 






Kommentare:

  1. Mit was für Kosten muss man für ein solches Blutbild rechnen?

    AntwortenLöschen
  2. Der komplette Check kostet 320,- € nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und wird vom Labor in Rechnung gestellt. Die Blutabnahme ist in einer Beratungskonsultation im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten. Private Krankenversicherungen erstatten üblicherweise die kompletten Kosten.

    AntwortenLöschen